Ausgabe 11/2011

BRAUEREIEN. DFB-Präsident Zwanziger verärgert DFL und Bitburger mit seinem Plan, künftig auf einen Bierpartner verzichten zu wollen.sponsor news sprach mit Veltins-Marketingdirektor Herbert Sollich.

"Das Vereinsleben wäre bedroht"

Wie lange läuft Ihr Vertrag für das Naming-Right der Schalker Veltins Arena noch?

Sollich: Der Vertrag für das Naming-Right der Veltins-Arena läuft bis 2015. Die Vielzahl von Verknüpfungspunkten mit Schalke 04 und die vertraglich vereinbarte Langfristigkeit von 10 Jahren sind im Sportsponsoring heutzutage tatsächlich nicht die Regel.

Wie wichtig ist das Sponsoring der Veltins Arena für Sie, was bringt es Ihnen für die Brauerei?

Sollich: Kaum ein anderes Produkt lebt so von der Emotionalisierung wie Bier. Gleiches gilt für Fußball als die mit großem Abstand populärste Sportart in Deutschland. Sponsoring kann dabei helfen, eine Premium-Marke in ein dynamisches und authentisches Erlebnisumfeld zu bringen. Der FC Schalke 04 und die Marke Veltins sind in den zurückliegenden 14 Jahren zusammengewachsen – das haben die Menschen verinnerlicht. Als Premium-Pilsener sind wir beim Bundesligafußball richtig am Platz, denn wo sich Menschen begegnen, geht es um Geselligkeit und um das Miteinander. Hinzu kommt, dass gerade im Sport der Aufbau von Markenbekanntheit und Imagetransfer in idealer Weise funktioniert.

Beeinträchtigen die Überlegungen des DFB, das Biersponsoring einzuschränken bzw. auszuschließen, Ihre Entscheidungsfindung?

Sollich: Wir beobachten natürlich sehr intensiv, wie durch derlei Diskussionen die Sinnhaftigkeit von Sponsoring in Zweifel gezogen wird. Derzeit gibt es für uns aber keinen Grund für einen Strategiewechel. Wir stehen zu unseren Verträgen, weil sie durch die Clubs sowohl in der Bundesliga als auch im lokalen und regionalen Bereich mitgetragen werden....

Sie möchten alles lesen? Wir schicken Ihnen gerne ein kostenloses Probeheft. Kostenloses Probeheft anfordern.


Top