Ausgabe 02/2015

BORA. Interview mit Willi Bruckbauer, Inhaber der Kochfeld-Marke, über sein mutiges Titelsponsoring eines Profi-Radteams

"Bin antizyklisch eingestiegen"

sponsor news: Herr Bruckbauer, das von Ihnen maßgeblich gesponserte - zweitklassige - Team Bora Argon18 - hat soeben eine Wildcard zur Tour de France bekommen. Haben Sie das erwarten können?

Bruckbauer: Wir haben uns zwei Dinge gewünscht: Dass das Fernsehen wieder einsteigt und das wir - wegen des gewaltigen Medieninteresses - bei der Tour mitfahren dürfen. Zu erwarten war dies nur bedingt, aber gehofft haben wir es ganz stark. Und das die ARD jetzt beschlossen hat, wieder von der Tour zu berichten, ist natürlich ein tolles Zeichen.

sponsor news: Sie sind mit dem Team Bora Argon18, anders als das zweite deutsche Profi-Radteam Alpecin Giant, ein zweitklassiges. Wovon hängt das ab?

Bruckbauer: Es gibt 18 Lizenzen, die vom Weltverband vergeben werden. Letztendlich hängt es aber von den Budgets ab. In der 1. Liga fährt man im Schnitt mit 13 Mio. Euro mit, in der 2. Klasse liegen die Werte deutlich drunter (Anm. d. R.: Team Bora wird auf 4 Mio. Euro geschätzt).

sponsor news: Was zahlen Sie als Titelsponsor des Radteams?

Bruckbauer: ..genaue Zahlen werde ich natürlich nicht sagen, aber es ist auf jeden Fall ein siebenstelliges Engagement, das kann ich verraten. Aber dazu kommt, das ist üblich so, auch noch mal der gleiche Betrag für die Aktivierung des Sponsorships.

sponsor news: Wie waren die Reaktionen im Juli vergangenen Jahres, als Sie bei der Tour de France Ihren Einstieg bekanntgegeben haben?

Willi Bruckbauer: Es gab nicht eine einzige negative Reaktion. Es gab auch kaum kritische Fragen, auch die Doping-Problematik spielte nur ganz am Rande eine Rolle - weil man davon ausgeht, dass der Radsport viel gelernt hat in den vergangenen Jahren. Auch im geschäftlichen Umfeld waren die Reaktionen sehr positiv. Ich glaube, dass der Schritt, jetzt antizyklisch in eine Sportart einzusteigen, genau der richtige ist und für Bora perfekt passt.

Sie möchten alles lesen? Wir schicken Ihnen gerne ein kostenloses Probeheft. Kostenloses Probeheft anfordern.


Top