Ausgabe 05/2015

DAIKIN. Interview mit Gunther Gamst, Geschäftsführer des Klimatechnik-Weltmarktführers, über den Tennis-Einstieg in Deutschland

"Wir haben ein Nachwuchsproblem"

Das Daikin-Sponsorship mit dem Bayerischen Tennis-Verband besteht aus zwei Teilen: Partner des Landesverbandes und daneben Titelsponsor eines neues Nachwuchsteams, das zentral im DTB-Leistungsstützpunkt in München-Oberhaching trainiert, 8 Jugendspieler zählt und ab sofort "Daikin Jungprofi Team" heißt. Wir trafen Daikin-GF Gamst beim BMW Open, das in der vergangenen Woche sein 100. Jubiläum feierte. Als StarSpieler konnte Veranstalter Michael Mronz übrigens für eine hohe Antrittsprämie die Nummer 3 der Welt, Andy Murray, verpflichten.

sponsor news: Herr Gamst, warum sponsorn Sie erstmals in Deutschland, und warum Tennis in Bayern?

Gamst: Die räumliche Nähe der Oberhachinger TennisBase zu unserer deutschen Unternehmenszentrale in Unterhaching ist ein Grund für unser Engagement. Es ist uns wichtig, das wir als japanisches Unternehmen auch lokal in den jeweiligen Ländern aktiv sind und entsprechende Projekte vor Ort fördern.

sponsor news: ...und warum Partner des Jugendteams des BTV?

Als Partner des Bayerischen Tennis-Verbandes und Förderer der Jungprofis wollen wir dazu beitragen, das Potential junger Nachwuchsspieler zu fördern und sie im internationalen Spitzentennis zu etablieren.

sponsor news: Und wie wollen Sie das Engagement für Daikin nutzen?

Gamst: Wir möchten es mit unserer eigenen Jugendarbeit verbinden. Zur Erklärung: Wir haben ein Nachwuchsproblem in unserer Branche. Und um diesem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, hat Daikin Mitte 2013 zusammen mit langjährigen Fachpartnern eine Initiative ins Leben gerufen: Mit der Arbeitgebermarke "Komm!" werden qualifizierte Auszubildende und Mitarbeiter angesprochen, attraktive, zukunftssichere Jobs angeboten und Berufsbilder der Kälte-Klima-Branche vorgestellt. Dieser Zusammenschluss zwischen Industrie und Handwerk zu einer Arbeitgebermarke ist derzeit in Deutschland einzigartig. Und dieses Projekt können wir vielleicht mit dem Tennis-Nachwuchs-Team verbinden. Wenn wir in der Realschule etwas über den Kälte-Techniker erzählen, können wir dann eventuell auch etwas zum Tennis einflechten. Das müssen wir noch mit dem BTV ausarbeiten.

Sie möchten alles lesen? Wir schicken Ihnen gerne ein kostenloses Probeheft. Kostenloses Probeheft anfordern.


Top