Ausgabe 10/2017

Quelle: BayernLB Quelle: BayernLB

BayernLB. Das Bankhaus ist neuer Premiumpartner der FC Bayern Baskets. Ein Deal, den Vereinspräsident und Topverkäufer Uli Hoeneß eingefädelt hat.

"Kommen sie doch mal vorbei"

Eigentlich wollten die vielen BayernLB-Mitarbeiter, die durch die Lobby ihrer Münchner Zentrale gingen, wie immer flugs in die Kantine, es war schließlich 12 Uhr. Doch dann bekamen sie mit, was sich dort anbahnte: eine Pressekonferenz zum Einstieg der BayernLB als neuer Sponsor der Bayern-München-Basketball. Auf der Bühne: ihr Vorstandschef Dr. Johannes-Jörg Riegler - und Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München. Das schien interessant, schnell füllte sich der große Raum.

Wie es zum Sponsoring-Kontakt kam, wollte der BayernLB-Pressesprecher als erstes von seinem Chef wissen? Uli Hoeneß antwortete stattdessen: Er sei vor Monaten zu einem Vortrag in der Bank gewesen, dabei habe er Herrn Riegler kennengelernt, man ging gemeinsam zum Essen, Hoeneß erzählte von den Basketball-Plänen, Riegler schien sehr angetan.

Beim zweiten Besuch von Hoeneß in der BayernLB ("Diesmal frühstückten wir zusammen") gings sogar schon in die Details. Wenig später war man sich einig. Hoeneß: "Ich stellte schnell fest, dass die Chemie zwischen uns beiden stimmte." Riegler strahlt neben ihm deutlich. Hoeneß sagt diesen Satz öfters gegenüber neuen Partnern. Ein exzellenter

Sie möchten alles lesen? Wir schicken Ihnen gerne ein kostenloses Probeheft. Kostenloses Probeheft anfordern.


Top