"Klassische Werbung wäre zu teuer"


Interview mit dem langjährigen Liqui Moly-Marketingleiter Peter Baumann zur Sponsoring-Philosophie der schnellwachsenden Ulmer Mineralölfirma.


sponsor news: Liqui Moly hatte den umsatzstärksten März ever, das Geschäft brummt. Ist Corona aus Ihrer Sicht überstanden oder gab’s das wirtschaftliche Loch für Liqui Moly überhaupt nicht?


Peter Baumann: Wir hängen natürlich direkt an der Mobilität der Menschen dran. Gott sei dank gibt es da international kaum Einbrüche zu verzeichnen, da die Menschen ja weiterhin zur Arbeit kommen müssen, vermehrt Waren transportiert werden und vor allem auch überall Werkstätten als systemrelevante Betriebe durchgehend geöffnet waren und sind. Damit sind auch wir mit unseren Produkten ein Stück weit systemrelevant.


sponsor news: Wir hatten doch in 2020 eine Autokrise, sprich starke Absatzeinbrüche, hätte das nicht auch Ihr Geschäft treffen müssen?


Baumann: Unsere Geschäftsbasis sind weniger die Neuzulassungen, sondern vielmehr der Bestand an Fahrzeugen weltweit. Und dieser Bestand wächst auch in diesen Zeiten weiterhin. Natürlich haben wir gerade in den letzten Monaten mit verstärkten Werbe-/Sponsoring- und Verkaufsförderungsmaßnahmen sowie internationalen Verkaufsaktionen weiterhin…

 

Möchten Sie mehr lesen?

Fordern Sie die gewünschte Ausgabe gern per E-Mail bei uns an oder bestellen Sie ein kostenloses Probeheft