"Qualität statt Billigpreise gefragt"


Noch nie durften sich Deutschlands Lebensmitteleinzelhändler einer so großen Aufmerksamkeit erfreuen wie derzeit. Nicht nur sind die 'stillen Helden' jetzt in aller Munde und werden in Werbekampagnen gefeiert, auch die harten Fakten zeigen ein gesteigertes Interesse an den Supermärkten. Zahlen des IT-Dienstleisters Yext zufolge hat sich die Zahl der Klicks auf deren Webseiten im Zeitraum Ende März mehr als verdoppelt im Vergleich zum Vorjahr.

All das hat noch keine direkten Auswirkungen auf den Sponsoringmarkt – Abschlüsse gibt es derzeit vorwiegend im E-Sports-Bereich und da sind die Lebensmittelhändler noch nicht aktiv – aber sie werden als Verstärker wirken nach dem Lockdown. Denn bereits vor der Krise waren die Supermärkte zu einer der spannendsten neuen Branchen in der Sport-und Kulturförderung aufgestiegen.

Und das schließt die Discounter mit ein, jahrzehntelang notorische Sponsoring- und Werbeverweigerer. Doch seit Aldi und Lidl den klassischen Werbemarkt entdeckt haben dort gehören sie schon seit Jahren zu den ausgabefreudigsten Werbetreibenden – sind sie auch immer häufiger auf den Werbebanden des Sports zu sehen. Zu tun hat dies vor allem mit einem veränderten Einkaufsverhalten in Deutschland.


Möchten Sie mehr lesen?

Fordern Sie die gewünschte Ausgabe gern per E-Mail bei uns an oder bestellen Sie ein kostenloses Probeabo

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hankook

Trotz Krise wieder mit dem BvB verlängert

Milka

Via DFL erstmals auch im Sommer im Spiel

sponsor news

Udo Kürbs Verlag

  • LinkedIn Social Icon