Ausgabe 04/2017

Foto: Chase Carey Foto: Chase Carey

Chase Carey

Rückgang um 200 Mio. Euro

Die Formel 1 verzeichnet schon seit ein paar Jahren konstant rückläuige Werte: sinkende Zuschauerzahlen vor den Fernsehern sowie an den Rennstrecken, aber auch deutlich eingebrochene Sponsoren-Einnahmen. Hat die Königsklasse des Rennsports die Zeichen der (digitalen) Zeit verpennt?

Nach dem Verkauf der F 1 an die US-Gruppe Liberty Media soll nun alles besser werden: Der neue Inhaber will - typisch amerikanisch - mehr Show/Entertaiment bieten, die Zahl der Rennen soll steigen (keine gute Idee!), sowie die vernächlässigte Digitalisierung deutlich pushen.

Chase Carey, neuer Formel-1-Boss nach Bernie Ecclestones Abgang, muss schnell liefern. Denn vor allem den kleinen Rennställen geht mangels Sponsoren-Einnahmen langsam die Luft aus - siehe Story Seite 6.

Top