"Mündliche Zusage"


Auch der Start der Formel 1-Saison in Melbourne ist bekanntlich wegen des Coronavirus gecancelt worden, weitere Streichungen dürften folgen, wenn nicht sogar die gesamte Serie gestrichen wird.

Liqui Moly hatte kurz vor Saisonstart noch seinen Sponsoring-Vertrag mit den Formel 1-Bossen verlängert und ausgeweitet. Bei der Hälfte aller Rennen werden Werbebanden des deutschen Öl- und Additivherstellers zu sehen sein. Der Vertrag mit der Rennserie läuft bis Ende 2022.

"Noch nie haben wir ein medienwirksameres Sponsoring abgeschlossen als dieses", sagte Liqui-Moly-Chef Ernst Prost - zwei Wochen vor Start der deutschen Corona-Krise. Drei Jahre lang, bis zum Ende der Saison 2022, ist das Unternehmen nun "Official Sponsor" der Formel 1.

Liqui-Moly-Boss Prost war da natürlich noch gewohnt optimistisch: "Die einzigartige Reichweite der Formel 1 ermöglicht es uns, die Markenbekanntheit von Liqui Moly auf der ganzen Welt zu erhöhen."

Dabei gehe es nicht nur um bloße Reichweite. "Die Formel 1 ist Premium im Motorsport und Liqui Moly ist Premium bei Ölen und Additiven. In der Formel 1 zu werben, das ist ein...


Möchten Sie mehr lesen?

Fordern Sie die gewünschte Ausgabe gern per E-Mail bei uns an oder bestellen Sie ein kostenloses Probeabo

sponsor news

Udo Kürbs Verlag

  • LinkedIn Social Icon