Von Anfang an dabei


"Mit der Verlängerung des Sponsorings beim Basketball-Bundesligisten möchte Teva (Dachgesellschaft von ratiopharm, Anm.d.R.) ein Zeichen setzen und auch in schwierigen Zeiten weiterhin einen Beitrag für das gesellschaftliche Engagement in der Region leisten“, erklärt Teva-Geschäftsführer und General- Manager Christoph Stoller die Fortsetzung. "Mit dem langfristigen Bekenntnis zum Club bauen wir auch in Zukunft auf den sportlichen Erfolg und das Konzept der Nachwuchsarbeit der Ulmer Basketballer".


Und schließlich: "Davon profitieren wir auch in unseren Marketingaktivitäten: Unsere Marktforschung zeigt, dass das Basketball-Team unsere Marke ratiopharm mit positiven Emotionen auflädt. Wir können es nationalen Marken, die sich im Sport engagieren möchten, nur ans Herz legen: für uns ist ratiopharm ulm eine hervorragende Wahl", ergänzt und wirbt direkt auch Teva-Geschäftsführer Andreas Burkhardt.


Und Basketball-Ulm-Geschäftsführer Geschäftsführer Dr. Thomas Stoll erläutert: "Unser...

 

Möchten Sie mehr lesen?

Fordern Sie die gewünschte Ausgabe gern per E-Mail bei uns an oder bestellen Sie ein kostenloses Probeheft

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ein Kandidat nicht nur für Handball in Deutschland

Abermals Fortsetzung mit Dauerpartner FC Ingolstadt

"Fohlen" stoppen das Sponsorship kurzfristig