Schnelle Entscheidungen sind üblich



In der Juni-Ausgabe berichtete sponsor news zum ersten Mal ausführlich über die boomende Branche der Kryptowährungsplattformen und der eng daran angrenzenden Geschäftsmodelle. Das Thema ist den ganzen Sommer über heiß geblieben, zahlreiche neue Player suchen jetzt ihren Platz neben den bisherigen Größen eToro und crypto.com. Darunter auch deutsche. Hierzulande stößt das frühe Einsteigen in einen gerade entstehenden Markt ja immer noch auf massive Skepsis, erst recht, wenn sie mit so viel Glücksrittertum beleumundet ist wie der Handel mit Kryptowährungen.


Gewagt hat es die Börse Stuttgart zu Beginn des Jahres 2019, als sie mit Bison eine eigene Krypto-App auf den Markt brachte. Und tatsächlich dauerte es nicht lange, bis auch bei den Schwaben der Hype einsetzte: Zwei Milliarden Euro Handelsvolumen meldete die Börse Stuttgart allein für die ersten vier Monate dieses Jahres. Schätzungen gehen von einem Umsatz von 50 Mio. Euro für 2021 aus, generiert von 400.000 Nutzern. Zahlen, die dazu beigetragen haben, dass Bison seit Beginn dieser Saison auch bei allen Spielen von ratiopharm Ulm prominent zu sehen ist.


Neben der Platzierung im Mittelkreis setzt die Börse Stuttgart dabei vor allem auf die Social-MediaKanäle des Basketball-Bundesligisten. Warum ausgerechnet Basketball?

Dr. Ulli Spankowski, Geschäftsführer der Sowa Labs GmbH, die als Tochter der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH die Bison App entwickelt hat, begründet…



 

Möchten Sie mehr lesen?

Fordern Sie die gewünschte Ausgabe gern per E-Mail bei uns an oder bestellen Sie ein kostenloses Probeheft